Jeet Kune Do

Die Geschichte des Jeet Kune Do

Jeet Kune Do (JKD) ist ein durch den berühmten Kampfkünstler und Schauspieler Bruce Lee entwickeltes Selbstverteidigungskonzept. Im Fokus stand für Lee eine Kampfkunst, die zum einen äußerst effizient und zum anderen auch sehr offen und flexibel einsetzbar war. So sollte sie nicht den üblichen Beschränkungen der klassischen Kampfkünste unterliegen und auf alle traditionellen Elemente verzichten, da sie laut Lee nur die Effektivität beeinträchtigen. Um eine größtmögliche Flexibilität im Kampf zu gewährleisten sollten die Techniken des Jeet Kune Do alle drei von Lee festgelegten Distanzen abdecken (Nahdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz).

Auf Basis dieses Konzepts erforschte und entwickelte Bruce Lee zum einen viele Techniken selbst, zum anderen bediente er sich an passenden Techniken anderer Kampfkünste (u.A. Boxen, Muay Thai, Taekwondo und Kung Fu).

Das Ergebnis ist eine einzigartige Kampfkunst, die sich aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Flexibilität mit anderen Kampfkünsten messen kann, aber auch im Verteidigungsfall auf offener Straße ihr volles Potenzial ausschöpfen kann.

Bruce Lee selbst unterrichtete seine Kampfkunst immer nur an wenige auserwählte Schüler gleichzeitig und fokussierte sich lieber darauf, diese dafür individuell zu trainieren und zu fördern. Eine der wichtigsten Philosophien im Jeet Kune Do ist folglich, dass jeder Schüler dazu angehalten ist, nicht an vorgegebenen Techniken festzuhalten, sondern stattdessen auf seinen Körper zu hören, ihm zu folgen und somit seinen eigenen individuellen Stil zu finden und weiter zu entwickeln.

Zu Bruce Lees Schülern gehörten sogar einige Schauspielgrößen wie z.B. Chuck Norris und Steve McQueen. Großen Bekanntheitsgrad erreichte jedoch vor allem Dan Inosanto, dem als einzigen Schüler von Bruce Lee persönlich zertifiziert wurde, Jeet Kune Do unterrichten zu dürfen.

Eine typische Stunde Jeet Kune Do

Der Unterricht beginnt mit einer intensiven Aufwärmphase, die Konditions- und Krafttraining beinhaltet. Anschließend gilt es Techniken vor allem mit und an dem Partner zu erlernen und zu trainieren. Auch der Sparring gehört mit zu den wichtigsten Übungen im Jeet Kune Do, um eine korrekte Ausführung der Techniken zu trainieren.

Für wen Jeet Kune Do geeignet ist

Da Jeet Kune Do (genauso wie Krav Maga) eher als Selbstverteidigungskonzept zu verstehen ist, bieten wir den Kurs erst ab einem Alter von 16 Jahren an. Wer diese Mindestanforderung erfüllt und auf der Suche nach einer flexiblen und vielseitigen Kampfkunst ist, der ist beim Jeet Kune Do bestens aufgehoben.

Wann und wo Jeet Kune Do stattfindet

  • Montag
    • 18:00 - 19:00ab 16 JahreEngin
  • Mittwoch
    • 18:00 - 19:00ab 16 JahreEngin

Dieser Kurs wird in Castrop-Rauxel leider (noch) nicht angeboten. :(

Dieser Kurs wird in Recklinghausen leider (noch) nicht angeboten. :(

Dieser Kurs wird in Witten leider (noch) nicht angeboten. :(

Kostenlose Probestunde vereinbaren

Einfach Kontaktdaten eingeben und Wunschkurs(e) auswählen. Wir melden uns anschließend bei dir, um einen Termin zu vereinbaren.

Wähle Deine(n) Wunschkurs(e):